Die Becken-Orthopädie - eines der wichtigsten Themen in der Medizin

 

Warum wollen Sie warten bis ihre Gesundheit ramponiert ist?

Das Becken in sich besteht aus dem Kreuzbein und zwei Beckenschaufeln, die zusammen mit der Muskulatur und dem Bandapparat den Beckenring bilden, der sich dreidimensional in allen Richtungen bewegen lässt. 

 

Beim Gehen, Laufen, Springen usw., gleicht der Beckenring die unterschiedlichsten  Bewegungen der Bein- und Fußgelenke aus. Das Kreuzbein balanciert dabei die gesamte Wirbelsäule in all ihren dreidimensionalen Bewegungen, was in der Summe ein gesundes und optionales Gangbild ergibt. 

 

Die Becken-Orthopädie kann aber auch in ihrer Funktion gestört sein, die Gründe dazu sind verschieden.

 

Die Auswirkungen dagegen sind deutlich zu spüren:

  • Einseitige Beschwerden 
  • Ischias-Schmerzen (teilweise unerträglich)
  • Wirbelsäulen-Beschwerden (ein Gefühl als ob die Wirbelsäule abbrechen wolle)
  • Hüftbeschwerden (einseitig)
  • Schmerzen am Oberschenkel (Außenseite) 
  • Schmerzhafte Symptome der Knie- und Fußgelenke (Instabilität) 
  • Leistenschmerzen (einseitig) 
  • Unterschiedliche Beinlängen
  • Veränderte Fußstellungen (Fußstellung nach innen oder aussen rotiert)
  • Nervliche Irritationen, besonders der inneren Organe (Herz-, Lunge-, Kreislaufbeschwerden)
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Allergien

Eine länger anhaltende Beckenring-Blockade kann zu weiteren Krankheitssymptomen führen, wie zum Beispiel: Orthopädische und neurologische System-Störungen, Entgleisungen wichtiger Körperfunktionen, und bei Sportlern kann es das vorzeitige Karriere-Aus bedeuten.

 

In meiner Praxis nimmt die Becken-Orthopädie eine zentrale Schlüsselstellung ein.

Ich berate Sie gerne!

 

 


Download
Becken-Orthopädie - eine der modernsten Therapien in der Medizin
Warum wollen Sie warten, bis alles kaputt ist?
Becken-Orthopädie .pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.7 KB